Sascha Edenhofer


Akteur & Kulturmacher

auf und hinter den kulissen

1984 im niederbayrischen Deggendorf geboren, kam er über das Schulspiel erstmals mit der "Bühne" in Berührung und von ihr bis heute nicht mehr los. Beruflich als Angestellter für einen Industriekonzern tätig,  bildete er sich in seiner Freizeit im Bereich Theater- und Kulturmanagement fort und zehrt vom Erfahrungsschatz intensiver Zusammen-arbeit mit Profi-Regisseuren (W. Folger, Ch. Schidlowski, J. Reitmeier u.a.) ebenso, wie von der Stimmbildung für bisherige Musikprojekte (K. Salkovic-Lang, M. Becker, St. Lorenz u.a.).

 

er liebt und lebt es


 

Ob als Mitglied im Ensemble, als Solist am Gesang wie am Akkordeon oder als Veranstalter und Produzent, seine Leidenschaft zur Bühne und die Liebe fürs Detail sind stets spürbar.

 

Für seine "Szenische Laudatio auf Straubings 800 Jahre alte Neue" (im Handel erhältlich) wurde er für den Kulturpreis des Bezirks Niederbayern nominiert. 

Seit November 2016 lenkt er die Geschicke des Kulturvereins KiS seines Heimatortes Schwarzach und tourt mit seinem Musikcomedyprogramm Der einsame Gigolo auf Firmenfeiern und in Hotels.

 

AKTUELL inszeniert er mit dem Club Cervisia Bogen die bayrische Komödie Wer hat Angst vorm weißen Mann, bereitet sich auf die Neuauflage des von der "Aktion Mensch" geförderten Musicalprojektes Next to Normal Niederbayern vor und schmiedet an einer traditionellen "Brettlbühne" für Straubing im März 2021.

 

bisherige Projekte


Munkelei